Was ist denn Pogonophilie ?

In sozialen Netzwerken teilen

Pogonophilie ? Schon mal gehört ? Ich auch nicht !

Pogonophilie beschreibt die Anziehungskraft durch Männer, die einen Bart tragen; man könnte auch sagen die Vergötterung von Männern mit Bärten. Laut Duden sind pogonophile (Plural pogonophiles) Menschen, die Bärte sehr attraktiv finden und lieben.

Die Pogonophobie ist genau das Gegenteil – sie bezeichnet die Angst vor Männern mit Bärten ( ohjeh, hoffe das hat niemand)

Und um die Fremdwörte rnoch etwas zu ergänzen: ein Pogonologe ist jemand der sich beruflich mit der Rasur oder Rasurzubehör beschäftigt.

Aber zurück zur Pogonophilie: Auf gut deutsch würde man sagen man findet Männer mit Bart total geil, sexy, man fährt total auf sie ab – und dabei ist es egal ob man selber ein Mann oder Frau ist. Beinahe jede zweite Frau “leidet” unter dem Phänomen der Pogonophilie.

Ein Bart ist ein sicheres Merkmal, dass man kein Kind oder Junge mehr ist – man ist ein Mann (na ja mal mehr oder weniger). Mit einem Bart wirkt man auf jeden Fall älter, man ist kein Milchbubi mehr. Ein Bartträger ist erfahrender, weiser, hat mehr Autorität. Ist im Business auch nicht schlecht…

Frauen lieben Männer mit Bart, weil sie keinen haben können – man findet immer alles toll, was unerreichbar ist.

Und seitdem die Werbung Männer mit Bart entdeckt hat, sieht man nur noch Männer mit Bart in der Werbung. Macht euch den Spaß und schaut Werbung im TV und achtet darauf wer alles einen Bart trägt – ich würde sagen fast 95% der Männer im TV.

Familienväter in der Werbung, Parfummodels oder Klamottenmodels – alle Männer haben einen Bart. Aber dieser Bart ist in der Regel kein Vollbart. Es ist der gepflegte 3/5/10-Tage Bart. Das wirkt auf jeden Fall cooler, hat was Modernes und ist kein Altherrenbart wie vom Alm-Öhi.

Egal wie sich die Vorliebe zum Bart nun nennt – Bartträger sind einfach sexy !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.